Luft im zimmer zu trocken

Wer auf ein gutes Raumklima achtet, schont die Schleimhäute – vor allem im Schlafzimmer. Wie feucht die Luft sein sollte und warum Vernebler ein Risiko. Wissenscommunity von stern.

Hier können Sie Fragen stellen und beantworten. Brennende Augen, gereizte Atemwege – wenn im Winter die Luftfeuchtigkeit sinkt , kann es in beheizten Räumen schnell zu trocken werden.

Es gibt verschiedene Wege, um die Feuchte wieder auf ein gesundes Maß zu heben. Wir sind neun Methoden auf den Grund gegangen. Foto: Thinkstock_yocamon.

Abhilfe gegen trockene Luft schaffen manche Zimmerpflanzen. Sie filtern Schadstoffe aus der Raumluft , erhöhen die Luftfeuchtigkeit und reduzieren Lärm. Als Zusatznutzen kann auch das Wohlfühlklima des Raumes mit der Pflanze beeinflusst werden. Besonders geeignet für gut beheizte Räume sind Pflanzenarten wie .

Winter macht sich trockene Luft schnell bemerkbar. Der Hals kratzt, die Nase ist ständig verstopft, die Hände trocken , die Augen brennen und tränen, die Mundwinkel sind rissig und die Atemleistung nachweislich vermindert. Holzböden, Möbel und Musikinstrumente leiden zusammen mit Zimmerpflanzen.

Viele Menschen leiden im Winter an Erkältungen und Infekten. Grund dafür ist nicht nur ein möglicherweise schwächeres Immunsystem, sondern auch mangelnde Raumfeuchte. Wenn im Winter der Hals kratzt oder die Augen jucken, kann das an trockener Heizungsluft liegen. Nun mangelt es im World Wide Web nicht an guten Ratschlägen, wie Räume befeuchtet werden können.

Viele gehen allerdings genauso gut als Anleitung zum Züchten von Schimmelpilzen in der Wohnung . Der Mensch kann Feuchtigkeit und Temperatur der Luft auf dem Weg zur Lunge – ähnlich einer Klimaanlage – regulieren. Dennoch treten in der Heizsaison Beschwerden wie trockene Schleimhäute und Nasen sowie gereizte Augen vermehrt auf. Schuld daran ist nicht nur die trockene Raumluft , sondern auch die Tatsache . Hallo,wir haben gerade mal ne luftfeuchte von etwas über 2 meine tochter schläft noch bei uns und sie ist sehr empfindlich was husten angeht.

Sie hat diese nacht wieder komplett durchgehustet, wir stellen neben dem bett einen Eimer mit heißem was. Einerseits hilft diese Kombination im Winter beim Energiesparen, andererseits führt die Wohnraumlüftung auch automatisch zu einer sehr trockenen Raumluft übers gesamte Jahr − ganz so, wie . In geheizten Räumen sinkt die Luftfeuchtigkeit im Winter oft unter Prozent – ein Wert, ab dem wir die Luft als zu trocken empfinden und wir uns nicht mehr wohlfühlen. Stellen Sie Zimmerpflanzen in kleinen Gruppen zusammen – so profitieren sie gegenseitig von der Feuchtigkeit der anderen.

Für die Mitarbeitenden hat das nicht nur Auswirkungen auf den Arbeitskomfort, sondern auch auf deren Gesundheit und die Arbeitsleistung, die in trockenen und. Gelangt warm-feuchte Luft aus der Küche oder dem Bad in ein ungeheiztes Zimmer , kühlt sie ab und schlägt sich an den Wänden als Kondenswasser nieder. Kaum steht der Winter vor der Tür, wird alles daran gesetzt, jeden Raum der Wohnung aufzuheizen, um eine wohlige Wärme zu erzeugen.

In Wohnzimmern, Kinderzimmern und Küche durchaus sinnvoll und akzeptabel. Doch im Schlafzimmer ist warme und auch zudem auch noch sehr trockene Luft ein . Trockene Heizungsluft kann aber auch zuhause zum echten Problem werden, besonders betroffen: das Schlafzimmer. Denn hier verbringen wir viele Stunden, wachen morgens mit verquollenen Augen und einem rauen Hals auf und müssen trockene Hautstellen aufwändig pflegen.

Im Winter ist die Raumluft besonders trocken – kann ein Luftbefeuchter Abhilfe schaffen? Gerade während der kalten Monate leiden viele von uns unter der extrem trockenen Innenraumluft. Wir haben die besten Tricks, die gegen trockene Luft helfen. Gereizte Schleimhäute, juckende Haut, Kopfschmerzen – trockene Luft bringt lästige Begleiterscheinungen mit sich.

Trockene Luft : Versteckte Ursache für Unwohlsein und Krankheit. Grundsätzlich gilt: Im Schlafzimmer sollte die Temperatur nicht höher als bis Grad betragen. Damit gerade im Winter, wenn geheizt wir trockene Luft keine Krankheiten begünstigen, rät das Brune Magazin zum Einsatz von Luftbefeuchtern. Denn kalte Luft kann weniger Feuchtigkeit aufnehmen als warme.

Kommt nun die kalte, trockene Winterluft durchs Lüften ins Zimmer und erwärmt sich, könnte sie theoretisch noch viel mehr Feuchtigkeit aufnehmen als vorher. Die Feuchtigkeit ist aber nicht vorhanden, erklärt Moriske. Der Winter ist nicht nur kalt, sondern auch trocken – zumindest im warmen Zimmer.

Der Grund: Die kalte Luft , die von draußen kommt, enthält kaum Wasserdampf. Das ist ja wie in der Sahara hier! Das Phänomen kennt jeder: Sobald es draußen so kalt wir dass man die Heizung anstellen muss, herrscht .